Kleine Ursache – große Wirkung. Wie Sie mit einfachen Maßnahmen die Belastung durch Elektrosmog im Büro verringern.

Man sieht Sie nicht, man riecht Sie  nicht, man hört sie nicht.   Trotzdem ist Sie da und nimmt oft unbemerkt zu. Die Belastung durch elektromagnetische Strahlung unserer Büro- und Haushaltsgeräte.

Business01Dabei kann Jeder durch bewussteren Umgang mit seinen Geräten auf einfache Weise die Belastungen durch Elektrosmog am Arbeitsplatz veringern.

Ein wenig mehr Abstand zum Computer,  nutzen Sie kabelgebundene Geräte statt Funkverbindungen, schalten Sie Ihr Funktelefon in den Eco Modus und achten Sie auf Schreibtischlampen mit Schutzerdung. Mit diesen einfachen Maßnahmen reduzieren Sie die Belastung durch Elektrosmog an Ihrem Schreibtisch erheblich.  Siehe auch Bericht von Baubiologie regional http://www.baubiologie-regional.de/news/Elektrosmog-im-Buero-mit-geringem-Aufwand-reduzieren-826.html

 

Mit blinkenden Lichtern gegen die Winterdepression

junge Frau in WinterlandschaftViele Menschen leiden in der kalten Jahreszeit an der sogenannten Winterdepression oder dem Winterblues. Die Stimmung ist gedrückt, man fühlt sich schlapp, müde, antriebslos und die Motivation für fast alle Aktivitäten sinkt gegen null.  Das Grau des Himmels draußen überträgt sich scheinbar automatisch auf unsere innere Stimmung.

Dieses Phänomen ist seit längerer Zeit bekannt und hat mit Kälte nichts zu tun, sondern hängt mit den kürzeren Tagen und der verringerten Sonneneinstrahlung zusammen.

Was dagegen hilft ist den Fachleuten klar. Deshalb empfehlen Ärtzte und Therapeuten bei Winterdepression vermehrten Aufenthalt bei Tageslicht im Freien.  Selbst bei bedecktem Himmel ist die Lichtintensität im Freien wesentlich höher als bei künstlicher Beleuchtung zu Hause und am Arbeitsplatz.  Doch leichter gesagt als getan. Nur wenige Menschen können sich Ihre Zeit frei einteilen.  Sie stehen morgens im Dunkeln auf und wenn Sie bei Feierabend Ihren Arbeitsplatz verlassen ist die Sonne schon wieder untergegangen.

Eine durchaus mehr als angenehme Art dem Winterblues entgegenzuwirken sind Anwendungen mit dem brainLight System.

Sanfte Stimulation durch blinkende Lichter in einer in einer Brille, sowie angenehme Töne und Musik über Kopfhörer, vermitteln nach kurzer Zeit ein unbeschreibliches Wohlgefühl und bewirken eine spürbare Regeneration auf körperlicher und geistiger Ebene, sowie eine Entlastung unseres vegetativen Nervensystems.  Eine sehr angenehme Art etwas für die eigene Gesundheit, gerade in der dunklen Jahreszeit, zu tun.  Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im brainLight Blog unter http://blog.brainlight.de/die-brainlight-wohlfuehlabende-lindern-den-herbst-und-winterblues/.Wer die wohltuende Wirkung der brainLight System einmal ausprobieren möchte ist herzlich eingeladen dies während der Öffnungszeiten in unserem Showroom zu tun oder
an unseren brainLight Wohlfühlabenden teilzunehmen. https://green-rooms.eu/leichter-leisten-besser-konzentrieren-entspannter-leben-der-brainlight-infoabend/

 

 

 

 

 

genießbare Äpfel für Menschen mit Apfelallergie

Hypermarket clerk filling up storage racks“an apple a day keeps the doctor away”. Viele kennen dieses alte Sprichwort mit hohem Wahrheitsgehalt. Denn Äpfel enthalten viele Stoffe, die unser Organismus braucht und unsere Gesundheit unterstützen.   Doch was tun bei einer Allergie gegen rohe Äpfel. Apfelallergiker können ein Lied davon singen. Von brennenden Lippen über Fliesschnupfen  bis zu allergischen Atembeschwerden reicht die Liste der Symptome allergiegeplagter Apfelliebhaber.  Eine Alternative war bisher, das kochen oder blanchieren der Äpfel. Dann werden Sie in der Regel gut vertragen.

Eine bessere Möglichkeit bieten die oft schon in Vergessenheit geratenen alten Apfelsorten wie Roter Berlepsch, Boskoop und Jonathan.  Sie werden von Apfelallergikern in der Regel gut vertragen.  Leider findet man Sie so gut wie gar nicht im Supermarktregal.  Man bekommt Sie in der Regel bei Selbsterzeugern und auf Wochenmärkten. Die etwas aufwändigere Recherche lohnt sich auf jeden Fall für Apfelliebhaber mit Allergie.

Mehr zum Thema  auch unter nachfolgendem Link im simplepowerblog.

http://simplepower.blog.de/2014/06/05/anti-allergikum-gruenem-tee-18596061/

Öfter mal tief durchatmen, hilft Stress abbauen

??????????????????
tief durchatmen, hilft Stress abbauen

Nehmen Sie sich öfter mal eine kleine Auszeit vom Alltagsstress. Wenn Sie tagsüber feststellen, dass Sie getresst sind, sich überfordert fühlen empfehle, ich Ihnen folgende kleine Übung.

Unterbrechen Sie für einen kleinen Moment Ihre Tätigkeit, spüren Sie die Anspannung in Ihrem Körper und beobachten Ihren Atem.

Atmen Sie bewusst durch den Mund tief ein und aus. Entspannen Sie Ihre Bauchmuskeln, so dass sich Ihr Bauch beim Einatmen ausdehnt und beim Ausatmen wieder zusammenzieht. Wiederholen Sie diese tiefe Bauchatmung 10 Mal.  Denken Sie während der Übung an etwas Schönes.

Je öfter Sie diese Übung durchführen, desto schneller können Sie entspannen und mit stressigen Situationen besser umgehen.

Flaches Atmen, wobei sich der Brustkorb dehnt und zusammenzieht, ist auf der Körperebene mit der stressauslösenden Kampf- Fluchtreaktion verbunden.  Die Brustatmung bewirkt, dass sich unser autonomes oder vegetatives Nervensystem in einem erregten Zustand bleibt und dadurch Entspannung verhindert.  Die Bauchatmung ist mit einem entspannten Zustand verknüpft.  Je entspannter Sie werden, desto weniger Sauerstoff benötigen Sie. Die Atmung wird zusehends langsamer. Je länger Sie den Zustand der Bauchatmung aufrechterhalten, desto entspannter werden Sie.

Es ist unmöglich entspannt zu atmen und gleichzeitig gestresst zu sein.

Probieren Sie es einfach aus. Sie benötigen für eine Übungseinheit nicht mehr als 3 Minuten und können Sie jederzeit und überall ausführen.

 

Büroschlaf ist gesund !

 

Foto: brainLight
Foto: brainLight

Unsere Südeuropäischen Nachbarn wissen es schon lange. Die Spanier, oft von uns Deutschen für Ihre traditionelle Siesta belächelt, haben recht, wie nachfolgender Artikel im Magazin Spiegel online beweist. Ein kurzes Nickerchen in der Mittagspause stärkt die Leistungsfähigkeit und macht fit für die zweite Tageshälfte.

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/schlafen-im-buero-powernaps-sind-gesund-a-957152.html